Pressemitteilung: „Lessons Learned – Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Arbeit mit älteren Menschen“ – Aktive im Austausch auf digitaler Jahrestagung

Die Corona-Pandemie hat Mitwirkende der „Anlaufstellen für ältere Menschen in
Rheinland-Pfalz“ vor große Herausforderungen gestellt. „Beratungs- und Unterstützungsangebote sind vor allem in Krisenzeiten systemrelevant, um kurzfristig und niederschwellig Hilfe und Begleitung anzubieten. Gleichzeitig haben haupt- und ehrenamtlich Aktive der Anlauf-, Service- und Beratungsstellen auch mit den Folgen der Pandemie zu kämpfen und sind vor die Herausforderung gestellt, den Spagat zwischen pandemiebedingter Neuorientierung und Strukturierung und dem ehrenamtlichen Engagement zu meistern“, betonte Sozialminister Alexander Schweitzer. Auf der digitalen Jahrestagung des Landesnetzwerks „Anlaufstellen für ältere Menschen in Rheinland-Pfalz“ haben sie ihre Erfahrungen und Erlebnisse zusammengetragen.


Schwerpunkte des Austauschs waren aber nicht nur pandemiebedingte Herausforderungen, sondern auch positive Entwicklungen, die in Zukunft beibehalten und ausgebaut werden können. Die Netzwerke und Anlaufstellen für ältere Menschen mussten sich in der Pandemie digital neu orientieren und aufstellen. Viele haben ihre Berührungsängste zur digitalen Welt überwunden und arbeiten inzwischen mit Online-Formaten oder in Zusammenarbeit mit den „Digital-Botschafterinnen und -Botschaftern Rheinland-Pfalz“ weiter.

Sozial- und Digitalisierungsminister Alexander Schweitzer eröffnete die digitale Jahrestagung des Landesnetzwerks und nahm aktiv an einer Diskussionsrunde teil. „Haupt- und Ehrenamtliche haben ältere Menschen in der Krise aufgefangen und leisten einen wichtigen Beitrag zur selbstständigen Lebensführung und gesellschaftlichen Teilhabe im Alter. Ich danke allen Aktiven für ihr Engagement und die unermüdliche Hilfsbereitschaft“, sagte Schweitzer. Die direkte Vernetzung der unterschiedlichen Fachrichtungen und Professionen sei ein guter Ansatz für gemeinsame sozialräumliche Arbeit vor Ort und die Entwicklung von passgenauen Angeboten.

Fragen und Ergebnisse der digitalen Jahrestagung wurden in der abschließenden Resolution „Lessons Learned“ veröffentlicht.

Quelle: MINISTERIUM FÜR ARBEIT, SOZIALES, TRANSFORMATION UND DIGITALISIERUNG

Ähnliche Beiträge

Bundesweite Fachtagung Hass und Hetze im Netz

Bundesweite Fachtagung Hass und Hetze im Netz

Am 13. und 14. September veranstaltet das LKA Rheinland-Pfalz zusammen mit weiteren Partnern die bundesweite Fachtagung „Hass und Hetze im Netz – Reaktionsmöglichkeiten der wehrhaften Demokratie“